Wo Beethoven geboren wurde, Adenauer wohnte und Macke malte 3 tägige kunstintensive Studienreise nach Bonn

zurück



Der Kurs kann nur telefonisch gebucht werden.

ab 20. März 2020

Kursnummer 100885
Dozent Prof. Dr. Helge Bathelt
erster Termin Freitag, 20.03.2020 00:00–23:59 Uhr
letzter Termin Sonntag, 22.03.2020 00:00–23:59 Uhr
Gebühr 795,00 EUR (+ EZ-Zuschlag 60,00 €)

Kurs weiterempfehlen


Vor 250 Jahren kam Ludwig von Beethoven in Bonn zur Welt. Ein rundes Jubiläum, das mit umfangreichen Aktivitäten als deutschlandweites Ereignis in der ehemaligen Bundeshauptstadt gefeiert wird. Uns ist es gelungen, für eines der wichtigsten Konzerte Karten zu bekommen. Am 21. März 2020 dirigiert Teodor Currentzis, der neue Shooting Star am Dirigentenhimmel, Beethovens 9. Sinfonie im großen Saal der am Rhein gelegenen Bonner Oper. Der Direktor der Oper in Perm (Ural) und Chefdirigent des neuformierten SWR-Sinfonieorchesters präsentiert mit „musicaAeterna“ und dem beeindruckenden Permer Chor Beethovens Vertonung von Friedrich Schillers „Ode an die Freude“. Die Verse beschreiben eine Gesellschaft jenseits von Unterdrückung, Hass und Armut – eine Welt von gleichberechtigten Menschen, die durch das Band der Freude und der Freundschaft verbunden sind: Freude, schöner Götterfunken / Tochter aus Elysium, / Wir betreten feuer-trunken,/ Himmlische, dein Heiligtum! / Deine Zauber binden wieder / Was die Mode streng geteilt; / Alle Menschen werden Brüder, / Wo dein sanfter Flügel weilt. (...) / Seid umschlungen, Millionen! / Diesen Kuss der ganzen Welt! 1786 publiziert, avancierte Schillers Ode schnell zum Volksgedicht. Der Text wurde in Deutschland schon frühzeitig als Bekenntnis zu den Idealen der Französischen Revolution verstanden. Beethoven verehrte den elf Jahre älteren Dichter, der ihm in Worten all das vorgemacht hatte, was er sich für seine Musik wünschte: Radikalität, Entschlossenheit und Freiheit. Schiller, Beethoven und Currentzis, drei engagierte und begeisterte Quer- und Vordenker, liefern beim „Beethovenfest“ das schönste Geburtstagsgeschenk für Bonns größten Komponisten. Mit der 9. Sinfonie schuf Beethoven ein Werk, das die Welt bewegt und provoziert, seit es zum ersten Mal erklungen ist. Doch schon vor dem Konzert werden Sie ins Thema eingeführt. In der Bundeskunsthalle wird als Auftakt zum Beethoven-Jubiläum 2020 die Ausstellung „Beethoven. Welt. Bürger. Musik“ gezeigt. Doch das Kunstspektrum Bonns ist breiter, hier lebte der viel zu früh gestorbene expressionistische Maler August Macke und im nahegelegenen Arp-Museum Bahnhof Rolandseck erwartet Sie eine künstlerisch-kulinarische Überraschung. Bonn steht aber auch für das Grundgesetz, Demokratie und die Aufbaujahre der Bundesrepublik. Sie erleben unsere jüngste Vergangenheit im exklusiv für uns geöffneten Bundesrat, im Haus der Geschichte und in der Adenauer-Villa in Bad Honnef.

Prof. Dr. Helge Bathelt Hauptdozent

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Fr., 20.03.2020 00:00–23:59 Uhr
2. Sa., 21.03.2020 00:00–23:59 Uhr
3. So., 22.03.2020 00:00–23:59 Uhr

nach oben

Volkshochschule Herrenberg

Tübinger Str. 40
71083 Herrenberg

Telefon & Fax

Telefon: 07032/2703 - 0
Fax: 07032/2703 - 27

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG