Art must go online

Karin Allmendinger: „Bilderdialog“

In ihren Schattenbildern, Blumenstücken oder in ihren Stadtansichten und Straßenszenerien bearbeitet Karin Allmendinger mit Öl- oder Acrylfarben Alltägliches als Aspekte des Wirklichen. Für die Bildvorbereitung verwendet sie zumeist den Computer, um verschiedene Bildfassungen zu erproben. Dabei werden eigene oder gefundene Fotos zu einem ersten Entwurf verarbeitet. Durch Spiegelungen oder Verzerrungen, durch eingefügte Reflexionen oder Störungen, Rasterungen oder Filter wird die Realität auf ungewohnte Art und Weise wiedergegeben. Der erarbeitete Entwurf wird sodann beim Malen in einem stetigen, dynamisch–dialektischen Prozess - eben in einem Bilderdialog - verändert. Die Besonderheit in Karin Allmendingers Arbeiten liegt darin, dass die Künstlerin über die realistische Darstellung der Wirklichkeit hinaus eine Metaebene hinzufügt gemäß des Bonmots Max Liebermanns: „Der Künstler, der darauf verzichtet, das Unsichtbare, das was hinter den Erscheinungen liegt – nennen wir es Seele, Gemüt, Leben – vermittels der Darstellung der Wirklichkeit auszudrücken, ist kein Künstler“. Karin Allemdinger ist zweifelsohne eine Künstlerin!

Karin Allmendinger: „Bilderdialog“

Ausstellungsdatum: 21.01. –26.03.2021

Virtueller Ausstellungsrundgang unter: www.herrenberg.de/galerien


nach oben

Volkshochschule Herrenberg

Tübinger Str. 40
71083 Herrenberg

Telefon & Fax

Telefon: 07032/2703 - 0
Fax: 07032/2703 - 27

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG